Aktuelles

 

Szenische Lesung "Oblomov - Stolz Transit" am 29.09.2019 in Ulyanovsk (RU)

Vom 24. bis zum 29. September weilt der Autor in der UNESCO City of Literature Ulyanovsk.
 

 
 

Umjubelte Uraufführung am 27. April 2019, Theater Ingolstadt

Weitere Termine siehe hier

 
 

Uraufführung: 18. Januar 2019 Hans Otto Theater Potsdam

Weitere Termine siehe hier

Regie: Franz Abt
Bühne u. Kostüme: Michel Köpke

Ein älteres Ehepaar beschließt freiwillig aus dem Leben zu scheiden und versucht dies seinen drei erwachsenen Kindern beizubringen. Doch da sind noch ein Kind, ein Hund und eine Katze. Und es kommt alles anders als geplant.
Auch dann, als die beiden zur Tat schreiten.

 
 

Petit Pierre Probenfoto

Die Geschichte von Petit Pierre

von Suzanne Lebeau

Premiere war am 09. August 2016 im Musé du Vaisseau in Strasbourg.

Nächste Aufführung am 11.10.2019 um 10.00 Uhr in Haus des Gastes in Bühlertal
Weiter Aufführung folgen dann im Februar 2020

Regie: Maxime Pacaud

Mit: Horst Kiss und Jean-Michel Räber

Eine Produktion von "BAAL novo"

 
 

Harry Stahl, Privatermittler Harry Stahl ermittelt unermüdlich. Egal zu welcher Jahreszeit.

Harry Stahl? Kennste nicht?

Na, dann lies mal weiter.

Schon mit über siebzig Einsätzen war er live im Theater der Stadt Heidelberg, beim Zungenschlag zu erleben. Ebenfalls live, seit 2001, in der »Unterhaltung am Wochenende« auf WDR 5 und von 2009 auf NDR Info in der "Intensiv-Station".
Der nächste Harry Stahl: am 16. Juni 2019 um 19.00 Uhr beim Zungenschlag im Theater der Stadt Heidelberg. Dann wieder im Herbst, dann wieder im Winter, Frühling, Sommer...

 
 

Das Weismann Projekt
von Jean-Michel Räber

Premiere: Sonntag, 10. März 2019 20.00 Uhr

Dienstag 12. und  Donnerstag 14. März jeweils 19.00 Uhr

Regie: Daniel Hajdu und Natalia Conde
Bühne: Mona Fischer
Dramaturgie : Karen Bruckmann
Kostüme: Nicole Henning
Musik: Roman Glaser
Choreografie: Debora Rusch

Es spielen die Spieler*innen des Jungen Theater KEN

 
 

Lecture scénique d'après le roman "Novembre 1918" d'Alfred Döblin

Szenische Lesung (auf Französisch) nach dem Roman "November 1918" von Alfred Döblin

Adaptation: Julien Guyon
Mise en scène: Maxime Pacaud
Musique: Fabrice Kieffer

avec: Amélie Belohradsky, Jean Lorain, Aline Martin, Jean-Philippe Meyer, Maxime Pacaud, Jean-Michel Räber,
Yann Siptrott, Juliette Steiner, Florian Wormser