Harry Stahl, Liebe versetzt Berge

Hier die Ankündigung von damals (2008):

Die Hörspielredaktion von DRS 1 hat sich entschieden, den Sprung ins kalte Wasser bzw. auf die Bühne vom Theater Ticino in Wädenswil zu wagen. Und das mit einem ganz speziellen Live-Hörspiel, das mit allem Drumunddran vom Theater via Äther direkt nach Hause gelangt.

Über die Geschichte sei nur verraten, dass es sich um einen veritablen, aufregenden Polit-Krimi handelt, in welchem ein künstlicher Berg im Thurgau, ein schwerreicher Scheich, der den halben Kanton zusammenkauft, das Matterhorn, das Hündchen Romeo sowie diverse dunkle Gestalten eine Rolle spielen. Und vor allem der Privatdetektiv Harry Stahl, der von seiner Mutter ständig gepiesackt wird. Ein topaktueller, satirischer Hörspiel-Comic, der mit den Mitteln des guten alten Dampfradios erzählt wird.

Sprecher: Jean-Michel Räber, Hans Peter Müller-Drossart, Maria Grund-Scholer, Gabriela Steinmann, Ueli Jaeggi, Michael Schacht, Andrea Zogg.
Romeo und Geräusche: Nina Wurman.
Am Klavier: Wolf Mayer